"Ich träume davon, dass eines Tages die Menschen sich erheben und einsehen werden, dass sie geschaffen sind, um als Brüder   miteinander zu leben."                                        Martin Luther King


Aktuelles

Unser BLOG: In Zukunft werden Sie hier noch mehr wichtige sowie aktuelle Informationen zu geplanten, bevorstehenden Ereignissen finden.


Die regelmäβigen Freitagsaktionen bei Aktion Integration fangen an!

 

Eine unserer höchsten Prioritäten gehört es, den Flüchtlingskindern einen geordneten Tages- und Wochenablauf zu bieten. Um diesem Ziel ein Stückchen näher zu kommen ist uns in den Sinn gekommen, jeden Freitag Aktionen mit Flüchtlingskindern zu veranstalten. Bei diesen Aktionen betreuen wir die Kinder für 2-3 Stunden und spielen verschiedene Spiele mit ihnen. So wollen wir diesen auf spaβige Weise die deutschen Gewohnheiten und bessere Deutschkenntnisse übermitteln. Bei unserer ersten Freitagsaktion waren wir bei der Kinderbetreuung eines Flüchtlingsheims am Kühler Krug. Dort haben wir mit den Kindern Spiele wie z.B. „Reise nach Jerusalem“ gespielt und am Schluss noch Kekse, Schokolade sowie Bastelvorlagen verteilt. Obwohl die Kinder uns noch nicht kannten, waren sie sofort offenherzig und bereit, voller Freude mit uns zu spielen. Es war eine tolle Erfahrung mit den Migrantenkindern Freude zu erleben, obwohl wir noch nicht einmal dieselbe Sprache gesprochen haben.


Plätzchen backen im Jugendhaus!

Passend zu unserer weihnachtlichen Tradition haben wir uns dazu entschlossen, mit den Flüchtlingskindern Plätzchen zu backen. Diese Aktion war mit dem Ziel verbunden, den Kindern unserer weihnachliche Kultur näherzubringen. Auf spaβhafte und kreative Weise erhielten sie so die Möglichkeit, die Freude von Weihnachten selbst zu entdecken. Nicht nur die Kinder konnten diese Freude erleben, sondern auch deren Eltern, die auch etwas von den selbstgemachten Plätzchen als Geschenk erhalten haben. Es erfreute uns zu sehen, wie motiviert und begeistert sie an dieser Aktion teilgenommen haben und wir erhoffen uns ihnen auch durch unsere kommenden Aktionen die deutsche Kultur mit Freude zu vermitteln. Frohe Weihnachten an alle!


mehr lesen

Gemeinsam auf Osterhasenjagd ...

Heute war es dann so weit. Zusammen mit der LEA Karlsruhe haben wir für Flüchtlingskinder eine Ostereiersuche veranstaltet. Dazu haben wir im Otto-Dullenkopf-Park diverse Schokoosterhasen &- eier versteckt. Begeistert haben die Kinder nach den Vestecken gesucht und diese dann natürlich auch gefunden.

Damit die Kinder die Verstecke in dem Park finden konnten, haben wir ihnen einfache Karten zur Orientierung ausgeteilt. Nach dem alle Verstecke "geplündert" waren, spielten wir noch gemeinsam mit ihnen Fußball u.a. .

Alles in allem lässt sich sagen, dass die Aktion war ein voller Erfolg war. Das ließ sich schon erkennen an den strahlenden Gesichtern der Kinder, als sie die Verstecke entdeckten. Wir haben den Kindern somit einen Teil der hießigen Kultur nähergebracht und sie somit auch von dem eher tristen Alltag in der Aufnahmestelle abgelenkt.

Diese Veranstaltung konnte natürlich nur die durch tatkräftige Unterstützung unserer Sponsoren REWE und Metro organisiert werden, weshalb wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlichst bei ihnen bedanken wollen.

mehr lesen

Wann kommt denn der Osterhase?

Wir haben vor für Donnerstag, den 31.03.2016 gemeinsam mit der Landeserstaufnahmestelle Karlsruhe für die dort untergebrachten Kinder eine Osteraktion zu organisieren. Wollen Sie uns unterstützen? Dann kontaktieren Sie uns einfach oder spenden Sie uns. Wir freuen uns über jegliche Art der Unterstützung.

Interkulturelles Essen

Am Freitagabend, den 18. März war es soweit. Gemeinsam mit Flüchtlingen aus dem Stadtgebiet haben wir im Rahmen der europäischen Kulturtage gekocht. Die Auswahl ging von klassisch deutschen Speißen , wie schwäbischer Flädlesuppe, über das serbische Pita bis hin zum italienischen Tiramisu. Alle beteiligten sich mit großem Engangement und hatten sichtbaren Spaß dabei.

Sowie das Essen war auch das Publikum bunt durchmischt. An dem Abend sind Kinder und Jugendliche, die im Umkreis Karlsruhe wohnen, zusammengekommen. Für eine ganz besondere Mischung an Nationalitäten haben die BewohnerInnen der umliegenden Flüchtlingsheime gesorgt. Beim Pizzabelegen und Flädlebacken schlossen sich neue Bekanntschaften, wobei in einer Mischung aus verschiedenen Sprachen Rezepte, Handynummern und kulturelle Traditionen ausgetauscht wurden. Genau dies war der ursprüngliche Grund, warum wir diese Veranstaltung   gemeinsam mit dem stja Karlsruhe organisiert haben.

mehr lesen

Erstaufnahmestelle LEA

Viel gehört in den Medien, aber bis heute nie selbst erlebt: Die Landeserstaufnahmestelle in Karlsruhe.

 

 

Heute besuchten wir die LandesErstAufnahmeeinrichtung (LEA), um mit der dortigen Kinderbetreuung über eventuelle gemeinsame Aktionen zu reden. Darüber hinaus schauten wir uns die Aufnahmestelle an,damit wir uns einen eigenen Eindruck verschaffen zu können. Im folgenden werden wir schildern, was uns dort widerfahren ist und euch auch über zukünftig geplantes informieren.

Wie das Bild oben zeigt, umfasst die Einrichtung ein ziemlich großes Arial. Um es betreten zu können, musste Team Aktion Integration zuerst eine Sicherheitsschranke passieren, die von der Firma B.I.G. geleitet wird. Auffallend war, dass jeder Flüchtling, der in das Lager wollte zuerst gründlich überprüft wurde, um sicherzustellen, dass keine verbotenen Gegenstände (usw.) herein geschmuggelt werden. Da wir angemeldet und in Begleitung des "Stja" kamen, konnten wir diese Kontrolle umgehen. Direkt nach dem Betreten befindet man sich auf dem Bild zu sehen ganz links und schaut an der Wohnhäuserfront entlang nach Norden. Da wir die LEA vormittags besuchten, trafen wir auf  wenige Flüchtlinge, die sich außerhalb ihrer Zimmer befanden. Links neben dem Eingang befindet sich der große Speisesaal, der 3 Mal am Tag Gerichte anbietet und dabei auch Rücksicht bezüglich Ethnischer Herkunft nimmt. Wenn man die Allee weiter nach Norden entlang geht, trifft man auf die Kinderbetreuung, die wirklich tolle Zeitbeschäftigungen und Projekte für Flüchtlingskinder anbietet. Subventioniert mit Deutsch-Lernbüchern von der Stadtbibliothek Karlsruhe und immer wieder neuen Aktionen wird den Kindern eine Vielfalt an Möglichkeit gestellt, um sich zu beschäftigen. Dabei sind auch nicht die Mitarbeiter der Betreuung zu vergessen, die mit viel Erfahrung versuchen den Flüchtlingen einen möglichst "schönen" Aufenthalt zu bieten. Was schon zu Beginn in der Kontrolle aufgefallen ist, wird im folgenden während der gesamten Besichtigung  fortgesetzt. Damit meinen wir, dass neben einem allgemeinen Fotoverbot, von dem wir erst später erfuhren, auch das Verbot gilt, tragbare Kochplatten zu benutzen. Präventiv sollen damit Brände in den kleinen Zimmern vermieden werden.  Bevor wir jedoch angewiesen wurden alle Versuche an Fotomaterial zu gelangen bitte unterlassen sollen, wagten wir einen Versuch, bei dem Mitarbeiter des dortigen Regierungspräsidiums die Sicherheitsmänner auf uns aufmerksam machten. Dadurch wird nochmals deutlich, welchen Wert auf das Einhalten dieses Verbots gelegt wird. Wegen eventueller politischer Verfolgung und möglicher Missdarstellung sozialer Umstände , durften wir keine weiteren Bilder machen wurde uns erklärt. Bevor sich unsere Besichtigung zu Ende neigte, verhandelten wir noch eine dauerhaft umzusetzende Aktion. Neben dem von nun an kontinuierlichen Abholen von Flüchtlingen, um diesen den Weg zum Jugendhaus Durlach zu zeigen, werden wir pünktlich zur Osterzeit eine dementsprechende Osterfeier organisieren! 

Aber das wir dann ein neuer Artikel...

mehr lesen

Die Jecken im Anmarsch...

Um den Flüchtlingen die Gelegenheit zu bieten, in vollen Zügen den obligatorischen deutschen Fasching mit zufeiern, trafen wir uns mit den jungen und freudig gespannten Flüchtlingen im Jugendhaus "Lohn-Lissen" in Durlach-Aue.

Dort schminkten wird die 6-12 jährigen so wie sie es sich wünschten und merkten, dass durch die Bank alle möglichen Verkleidungen vertreten waren. Neben viele Superheldengesichtern, wie zum Beispiel der Maske von Spiderman, wollten viele Mädchen so hübsch und glänzend wie eine Fee aussehen. Mit der großen Schminkaktion waren auch viel kleine Tanzeinlagen und Spiele verbunden.

Nachdem die Kindern gespenstig, mysteriös oder einfach nur hübsch verkleidet waren, konnte zum Durlacher Fastnachtsumzug aufgebrochen werden...


mehr lesen

Zirkus für groß und klein!

Heute haben wir zusammen mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Zirkus "Makkaroni" und Flüchtlingen verschiedener Aufnahmestellen, im "Jubez", dem Kulturzentrum am Kronenplatz in Karlsruhe, ein Zirkusprogramm gestaltet. Sichtlich Spaß hatten die Kinder im Alter von 6-11 Jahren!

Von balancieren auf einem Seil, bis hin zum Kastensprung war alles bei uns angeboten und ein ehemaliger Mitarbeiter eines echten Zirkus brachte darüberhinaus eigene Erfahrungen in das Geschehen mit ein. 

2 Dolmetscher sorgten neben der gestischen Verständigung mit den Kindern für eine perfekte Kommunikation zwischen allen. 

Nachdem die ersten Zirkus-begeisterten gehen mussten, setzten wir unser Training mit Jugendlichen fort, bis der Zirkus schlussendlich gegen 17 Uhr endete. 

 

Für weiter Bilder sehen sie gerne unten in unserer Bildergalerie nach...

mehr lesen

Der Weihnachtsmann kommt...

Heute haben wir zusammen mit dem KJH Durlach, dem DRK und verschiedenen Sponsoren eine Weihnachtsfeier für Flüchtlinge veranstaltet. Es schien allen Flüchtlingen einen riesen Spaß gemacht zu haben, denn die Meisten bekamen ihr fröhliches Lächeln nicht mehr aus dem Gesicht. Allein schon deshalb hat es sich gelohnt.

Pünktlich um 14 Uhr trafen die ersten Flüchtlinge im Jugendhaus ein. Die Vorfreude auf dass, was sie erwarten würde konnte man schon an ihren gespannten und fröhlich strahlenden Gesichtern ablesen, doch sie mussten sich noch etwas in Geduld üben, denn es fehlten noch Kinder. Kurze Zeit später traf auch die zweite Gruppe mit Flüchtlingen ein, sodass es endlich losgehen konnte. Als erstes nahmen alle Platz und tranken warmen Kakau und aßen dazu diverses Weihnachtsgebäck. Nachdem die ersten gesättigt waren, kam aus einer Hintertür heraus der Weihnachtsmann auf die Bühne und erzählte eine besinnliche Weihnachtsgeschichte. Obwohl man vor allem den Kindern ansehen konnte, dass sie fast kein Wort davon verstanden, zeigten sie dennoch großes Interesse an seiner Aufführung. Als Nächstes  wurden die Kinder und Jugendlichen der Reihe nach aufgerufen und nach vorne auf die Bühne gebeten, wo der Weihnachtsmann ihnen frohe Weihnachten wünschte. Anschließend wurden ihnen nacheinander Geschenke von Helfern des KJH und DRK überreicht, wobei es sich dabei zum größten Teil um Hygieneartikel (Zahnbürsten...), Puzzel und anderen schönen Spielsachen handelte

Danach gingen sie wieder an ihren Platz, spielten noch ein bisschen mit anderen Kindern oder bewunderten ihre neuen Geschenke. Um ca. 16.30 Uhr machten sich die ersten wieder auf, um in die Unterkunft zurückzukehren. Alles in allem war es eine gelungene Weihnachtsfeier mit vielen strahlenden Gesichtern.

mehr lesen

Geplante Weihnachtsfeier

Wir planen für den Montag, den 21.12.2015 eine Weihnachtsfeier für Flüchtlinge gemeinsam mit dem stja Karlsruhe und dem DRK zuorganisieren. Sie finden gut, dass, was wir machen, wollen uns helfen und spenden?

Dann kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns auf ihre Spende!

Ein Gruß aus der Weihnachtsbäckerei...

Passend zu Nikolaus haben wir mit den Flüchtlingskindern leckere Plätzchen zusammen gebacken. Den Kleinen schien es einen großen Spaß gemacht zuhaben, denn sie haben tatkräftig mitgeholfen. Nach dem Backen haben sie die restlichen Plätzchen eingepackt und mit zu ihren Eltern genommen. Eine gelungene Abwechslung, im Vergleich zu dem doch eher eintönigen Tag in der Erstaufnahmestelle.

Genau um drei Uhr nachmittags kamen auch schon die ersten Kinder zu unserem vereinbartem Treffpunkt. Sie waren voller Vorfreude und sehr gespannt darauf, was sie jetzt erwarten würde. Sofort legten wir nach einer kurzen Einweisung mit dem backen los, natürlich zur passenden Weihanchtsmusik. Die Kinder fanden schnell Spaß daran aus dem vorbereiteten Teig Plätzchen zuerschaffen. Dabei entstanden die verschiedensten Sorten: von "normalen" Plätzchen über Hildabrötchen, hin zu Schoko Crossies. Niemandem konnte dabei ein Plätzchenwunsch unerfüllt bleiben. Nach gelungenem Backen der Pätzchen, wurden diese gemeinsam gegessen. Die Übriggebliebenen packten die Kinder ein und brachten sie ihren Eltern mit. Um genau sechs Uhr verließen uns die Kinder auch schon wieder um wieder in die Erstaufnahmestelle zum Abendessen zurück zu kehren. Ein gelungener Tag, der allen viel Spaß gemacht hat, auch uns.

Engagement von morgen